Sachkundeprüfung nach §34a GewO bei InPega aus Bonn

Bei uns können Sie sich zur Wach- und Sicherheitskraft weiterbilden lassen und auf die IHK-Sachkundeprüfung nach § 34a GewO fachkundig vorbereitet werden. Wir bieten Kurse mit einer begrenzten Teilnehmerzahl an, damit das notwendige Fachwissen umfangreich vermittelt werden kann. Am Ende des Kurses, wenn Sie die IHK-Prüfung (die Prüfung wird durch die IHK durchgeführt) erfolgreich bestanden haben, erhalten Sie ein Zertifikat und ein IHK Prüfungszeugnis. Falls Sie sich als Arbeitssuchender an uns wenden, bieten sich Fördermöglichkeiten für die Weiterbildung zur Wach- und Sicherheitskraft. Sie benötigen dann den AVGS (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein).

Alle Schulungen im Bereich Schutz und Sicherheit erfolgen mit IHK-Abschluss und beinhalten die Ausbildung zum Erst- und Brandschutzhelfer. Darüber hinaus wird auch Englisch in die Kurse mit eingebunden. Dies sorgt für gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt.

Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung (IHK)

Unser Angebot für eine Schulung zur Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung nach §34a GewO vor der IHK. Profitieren Sie von qualifizierten Trainern, die über jahrelange Erfahrung in der Sicherheitsbranche und Erwachsenenbildung haben. Kümmern Sie sich nicht um Unterlagen, denn diese werden den Teilnehmern zur Verfügung gestellt, sodass wir eine hohe Quote an erfolgreichen Absolventen haben.

Unterrichtszeit: 40 Unterrichtsstunden, jeweils von 08:00 Uhr – 16:00 Uhr
Termine: 09.11.2017
Schulungsort: Theodor-Heuss-Str. 60-66, 51149 Köln

Inhalte:

  • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (+ Gewerberecht)
  • Bürgerliches Gesetzbuch
  • Straf- und Strafverfahrensrecht einschließlich Umgang mit Waffen
  • Unfallverhütungsvorschrift Wach-­ und Sicherungsdienste
  • Umgang mit Menschen
  • Grundzüge der Sicherungstechnik

In der Gruppe fällt das Lernen viel leichter. Die Lerninhalte werden in der Gruppe vermittelt und trainiert.

Kontakt aufnehmen

Welche Aufgaben erwarten Wach- und Sicherheitskräfte?

Bei Wach- und Sicherheitskräften, die nach § 34a GewO geprüft sind, handelt es sich um Mitarbeiter der Sicherheitsbranche, die speziell qualifiziert sind und daher im Bereich der Gefahrenabwehr und -vorbeugung als Experten eingesetzt werden können. Die geprüften Mitarbeiter tragen dazu bei, dass eine Aufrechterhaltung von Ordnung und Sicherheit in den gewünschten Bereichen möglich ist. Sie können sich bei uns gezielt weiterbilden und vorbereiten lassen, damit Sie die IHK-Sachkundeprüfung nach § 34a GewO für das Bewachungsgewerbe problemlos bestehen können. Als Wach- und Sicherheitskraft sind Sie für eine verantwortungsvolle Anstellung im Security-Bereich bestens vorbereitet und ausgebildet. Der Bedarf an Sicherheitskräften steigt stetig an, daher bieten Ihnen die Qualifizierung und die Weiterbildung als Wach- und Sicherheitskraft positive Perspektiven für die Zukunft. Sie können dann im Streifendienst, im Objektschutz, als Detektiv im Einzelhandelsbereich oder als Sicherheitsmitarbeiter im Veranstaltungsschutz, tätig werden.

Welche persönlichen Voraussetzungen von Vorteil sind

Besitzen Sie eine gute Menschenkenntnis, können Sie in Stresssituationen kontrolliert und beherrscht reagieren, sind Sie verantwortungsbewusst und überzeugen Sie mit einer guten Entschlusskraft? Dann sollte Ihnen die Weiterbildung in Richtung Schutz- und Sicherheitsgewerbe leicht fallen. Um im Sicherheitsbereich tätig werden zu können, benötigen Sie ein polizeiliches Führungszeugnis, welches frei von Einträgen sein sollte. Des Weiteren müssen Sie die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen.

Was Sie in der Weiterbildung lernen werden

Als Wach- und Sicherheitskraft (nach § 34a GewO) müssen Sie sich im Umgang mit Verteidigungswaffen auskennen, Deeskalationstechniken beherrschen, die rechtlichen Grundlagen des Bewachungsgewerbes kennen, die Bereiche Brandschutz und Unfallverhütung erlernt haben und sich im Personen- und Veranstaltungsschutz auskennen. All diese Grundvoraussetzungen zur IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO werden wir mit Ihnen umfassend trainieren.

Was Sie in der Weiterbildung lernen werden

Als Wach- und Sicherheitskraft (nach § 34a GewO) müssen Sie sich im Umgang mit Verteidigungswaffen auskennen, Deeskalationstechniken beherrschen, die rechtlichen Grundlagen des Bewachungsgewerbes kennen, die Bereiche Brandschutz und Unfallverhütung erlernt haben und sich im Personen- und Veranstaltungsschutz auskennen. All diese Grundvoraussetzungen zur IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO werden wir mit Ihnen umfassend trainieren.

Welche Grundlagen sind für die IHK-Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO für Wach- und Sicherheitskräfte wichtig?

  • die Grundlagen des Strafverfahrens- und Strafrecht sowie Straftatbestände
  • die öffentliche Ordnung und Sicherheit (Rechtsgrundlagen)
  • Veranstaltungsschutz
  • Bewachungsordnung, Gewerberecht und -ordnung
  • Grundlagen für den Brandschutz
  • Vorschriften der Unfallverhütung, Gesundheitsschutz- und Sicherheitskennzeichnung am Arbeitsplatz, Präventionen
    die Aufgaben von Datenschutzbeauftragten und der Datenschutz im personenbezogenen Bereich und im Bewachungsgewerbe
  • Personenschutz
  • die rechtlichen Grundlagen (BGB) bei Notwehr und Schadensersatz
  • Deeskalationstraining kombiniert mit Verhaltenstraining
  • der Umgang mit Menschen, die Steuerung des Verhaltens durch die Wirkung der eigenen Person
  • den Aufbau und Umfang von Sicherheitstechnik, wie Zutrittskontrollsysteme, Sicherheits- und Schutzeinrichtungen (mechanisch und elektronisch)
  • das Waffengesetz, inkl. den Vorschriften, die notwendig sind, um den Umgang mit Waffen zu ermöglichen
  • Simulation der Prüfung mit Wiederholungen
  • Videoüberwachungsanlagen, deren Aufbau und Nutzung

Welche Aufgaben erwarten Wach- und Sicherheitskräfte?

Bei Wach- und Sicherheitskräften, die nach § 34a GewO geprüft sind, handelt es sich um Mitarbeiter der Sicherheitsbranche, die speziell qualifiziert sind und daher im Bereich der Gefahrenabwehr und -vorbeugung als Experten eingesetzt werden können. Die geprüften Mitarbeiter tragen dazu bei, dass eine Aufrechterhaltung von Ordnung und Sicherheit in den gewünschten Bereichen möglich ist. Sie können sich bei uns gezielt weiterbilden und vorbereiten lassen, damit Sie die IHK-Sachkundeprüfung nach § 34a GewO für das Bewachungsgewerbe problemlos bestehen können. Als Wach- und Sicherheitskraft sind Sie für eine verantwortungsvolle Anstellung im Security-Bereich bestens vorbereitet und ausgebildet. Der Bedarf an Sicherheitskräften steigt stetig an, daher bieten Ihnen die Qualifizierung und die Weiterbildung als Wach- und Sicherheitskraft positive Perspektiven für die Zukunft. Sie können dann im Streifendienst, im Objektschutz, als Detektiv im Einzelhandelsbereich oder als Sicherheitsmitarbeiter im Veranstaltungsschutz, tätig werden.