Brandschutz für Unternehmen aus Frankfurt

Wir bieten Ihnen als Arbeitgeber oder Unternehmer die Möglichkeit zum effektiven Brandschutz Frankfurt. In Ihrer Position sind Sie gesetzlich zum Brandschutz Frankfurt verpflichtet. Sie müssen daher ausgewählte Arbeitnehmer als Brandschutz- und Evakuierungshelfer ausbilden lassen, damit die Sicherheitsstandards in Ihrem Unternehmen erfüllt sind. Wir bieten Ihnen zertifizierte Ausbildungsseminare für Ihre Angestellten an, die 4 Stunden pro Seminar in Anspruch nehmen. Der Brandschutz Frankfurt bietet Ihnen die Sicherheit, die Sie sich für Ihr Unternehmen wünschen. Im Seminar vermitteln wir Ihren Angestellten theoretische Hintergründe und praktische Übungen. Sie können sich dann sicher sein, dass Ihre Wandhydranten und Feuerlöscher am richtigen Ort angebracht sind, eventuelle Gefahrenquellen bereits vor einem Brand erkannt und ausgeräumt werden, ein Notruf fachkundig abgesetzt wird und aktive Löscharbeiten entstandene Brände eindämmen oder sogar endgültig löschen. Nur, wer sich einmal mit dem Brandschutz Frankfurt intensiv beschäftigt hat, weiß, worauf es im Notfall ankommt. Unsere Brandschutzschulungen werden im kleinen Kreis abgehalten. Bei den zertifizierten Seminaren zur Ausbildung von Brandschutz- und Evakuierungshelfern nehmen nie mehr als 20 Teilnehmer teil. Ihre Angestellten lernen, wie ein baulicher Brandschutz aussehen muss, wie die Brandklassen unterschieden werden, wie ein Brand entsteht und sich entwickelt, welche unterschiedlichen Brandklassen es gibt und wie diese fachkundig gelöscht werden. Ist ein Brand erst einmal ausgebrochen, bricht schnell Panik aus. Nur erfahrene Brandschutzhelfer wissen dann, was wirklich zu tun ist. Bis die Feuerwehr eintrifft, sollte nicht nur der Brand unter Kontrolle gebracht werden, es müssen auch verletzte Kollegen oder von Flammen eingeschlossene Mitarbeiter, evakuiert werden. In unseren Seminaren kommt ein Brandsimulationsgerät zum Einsatz, damit Ihre Mitarbeiter die unterschiedlichen Brandarten praktisch erkennen und bekämpfen können. Mit einem Übungsfeuerlöscher können sie erste Erfahrungen sammeln, damit sie im Ernstfall in der Lage sind, intuitiv einen Brandherd zu löschen. Brandschutzhelfer sollten nicht in Panik geraten, wenn es zu einem Notfall kommt, sondern gezielt und erfahren handeln. Das geht nur, wenn ausreichend Routine vorhanden ist. Nach vollendeter Teilnahme an einem Brandschutzseminar zum Brandschutz Frankfurt erhalten Ihre Angestellten nicht nur eine Brandschutzhelferweste, sondern auch eine Ausbildungsbescheinigung (nach ASR A2.2). Sie haben dann als Arbeitgeber oder Unternehmer nicht nur die erforderlichen gesetzlichen Bestimmungen erfüllt, sondern die eigene Sicherheit und die Sicherheit Ihrer Angestellten effektiv verstärkt. Denken Sie daran, schon ein kleiner Kurschluss, ein durchgeschmortes Kabel oder eine Kerze in der Adventszeit, können einen Brand auslösen. Es ist daher von entscheidender Wichtigkeit, dass Sie ausgebildete Brandschutzhelfer in Ihrem Unternehmen haben, die genau wissen, wie sie in diesen Notsituationen handeln müssen.

Brandschutzschulung Frankfurt für Mitarbeiter nach ASR A2.2

Haben Sie sich als Arbeitgeber und Unternehmer schon einmal Gedanken über den effektiven Brandschutz Frankfurt gemacht? Mittlerweile sind Sie gesetzlich dazu verpflichtet, dass eine Auswahl Ihrer Angestellten nach zertifizierten Vorgaben zu Brandschutz- und Evakuierungshelfern ausgebildet werden. Wir als InPega, können Ihnen zum Brandschutz Frankfurt ein kompetentes Angebot unterbreiten. Wir bieten Ihnen Seminare für Ihre Angestellten (nach zertifizierten Vorgaben) an, die lediglich 4 Stunden dauern und alle wichtigen Informationen beinhalten, die für den Brandschutz Frankfurt notwendig sind. Sie erfüllen mit einer Anmeldung Ihrer Angestellten nicht nur die gesetzlichen Vorgaben, Sie schützen auch sich und Ihre Angestellten. Sollte es in Ihrem Unternehmen einmal zu einem Brand kommen, ist überlegtes und fachkundiges Handeln von entscheidender Wichtigkeit. Es kann in den meisten Fällen der größte Schaden abgewendet werden, wenn Bränden aktiv vorgebeugt wird, aber auch sofort überlegt gehandelt wird, wenn ein Feuer ausbricht. Hierzu ist es wichtig, dass Ihre Angestellten nicht in Panik verfallen, sondern genau die verschiedenen Brandklassen unterscheiden können. Sie wissen dann, welche Löschmittel verwendet werden müssen, um den Brand eindämmen zu können. Genau dieses Fachwissen vermitteln wir in unseren Brandschutzseminaren, die aus einem praktischen und einem theoretischen Teil bestehen. Im praktischen Teil verwenden wir ein modernes Brandsimulationsgerät, damit die Seminarteilnehmer die Möglichkeit haben, aktiv mit einem Übungsfeuerlöscher einen Brand löschen zu können. Ob Schwelbrand, Fettbrand oder andere Brandarten, unser Brandsimulationsgerät simuliert die Brände realitätsnah. Hinzu kommt, dass verletzte oder panische Mitarbeiter bei einem Brand evakuiert werden müssen, wenn sie den Gefahrenbereich aus eigener Kraft nicht mehr verlassen können. Ihre ausgebildeten Evakuierungshelfer sind in der Lage, verletzte Kollegen zu evakuieren, bis die Feuerwehr am Brandort eintrifft. Das beherzte und überlegte handeln ausgebildeter Brandschutz- und Evakuierungshelfer, kann nicht nur vielen Ihrer Angestellten das Leben retten, sondern auch Ihr eigenes. Nach Beendigung des Brandschutzseminars erhalten Ihre Angestellten eine Ausbildungsbescheinigung nach ASR A2.2 und eine Brandschutzhelferweste. Unsere Seminargruppen sind auf maximal 20 Teilnehmer begrenzt, damit jeder Kursteilnehmer die Möglichkeit hat, praktische Löschübungen durchführen zu können. Nach Vollendung des Brandschutzseminars können Sie mit Ihren Angestellten eine Begehung Ihres Unternehmens durchführen, um im Detail zu überprüfen, ob der aktive und bauliche Brandschutz bei Ihnen ausreichend ist und ob die Feuerlöscher und Wandhydranten gut zugänglich platziert sind.

Wissenswertes über Frankfurt

Mit mehr als 732 000 Einwohnern ist Frankfurt am Main die größte Stadt des Bundesland Hessen. Bereits im Mittelalter war die Stadt am Main ein bedeutendes städtisches Zentrum. Im Jahr 794 wurde Frankfurt zum ersten Mal urkundlich erwähnt. In der modernen Welt ist die Mainmetropole als Finanzplatz bekannt. Sie beheimatet die Europäische Zentralbank, die Wertpapierbörse, die Deutsche Bundesbank und zahlreiche Finanzinstitute mehr. Der Frankfurter Flughafen gehört zu den wichtigsten Verkehrsknotenpunkten in Europa, ebenso wie der Frankfurter Hauptbahnhof und das Frankfurter Kreuz (Autobahn). Die Skyline der Stadt hat ihr den Beinamen “Mainhattan” eingebracht, weil zahlreiche, beeindruckende Hochhäuser das Stadtbild prägen. Hinzu kommt, dass Frankfurt am Main nicht nur modern wirkt, sondern auch eine wunderschöne, rekonstruierte Altstadt besitzt. Auf hessische Traditionen wird in der Großstadt am Main großen Wert gelegt. Hessischer Apfelwein wird genauso oft angeboten, wie “Handkäs mit Musik”. Wer einen Ausflug nach Frankfurt unternimmt, sollte sich nicht nur die Altstadt mit Römerberg anschauen, sondern auch das Senckenberg Naturmuseum, das English Theatre, die Alte Oper, das Historische Museum und das Museum für Moderne Kunst. Der Botanische Garten mit dem benachbarten Palmengarten, sorgt für entspannte Stunden in der Metropole. Als Universitätsstadt ist die Mainmetropole ebenfalls bedeutungsvoll, mehr als 60 000 Studenten studieren in der Wissenschaftsstadt. Mehr als 60 000 Studenten studieren in der Universitätsstadt Frankfurt am Main. Seit der deutschen Wiedervereinigung ist Frankfurt am Main nicht mehr das einzige Frankfurt im Land. Damit “Mainhattan” nicht mit Frankfurt an der Oder verwechselt wird, sollte immer der volle Stadtname genannt werden. Die größte Stadt im Bundesland Hessen wurde bereits 794 urkundlich erwähnt und war im Mittelalter als städtisches Zentrum von großer Bedeutung. Daran hat sich bis in der heutigen Zeit nicht viel geändert. Frankfurt ist der größte Verkehrs- (Auto, Bahn und Flugzeug) und Datenknotenpunkt von Deutschland. Hinzu kommt, dass die Stadt ein wichtiger Bankenstandort ist, weil er die Wertpapierbörse, die EZB und zahlreiche Bankzentralen bedeutender Banken, beheimatet. Mehr als 732 000 Einwohner leben in der Stadt mit den vielen Gesichtern. Frankfurt kann modern, aber auch traditionell sein. Obwohl die Altstadt nicht mehr im originalen Zustand vorhanden ist, weil sie nach den Zerstörungen des 2. Weltkriegs rekonstruiert wurde, lockt sie viele Besucher an. Ebenso, wie das Senckenberg Naturmuseum, der Römerberg, das Museum für moderne Kunst, das Historische Museum, die alte Oper und das English Theatre. Ein Bummel durch den Botanischen Garten mit dem Palmengarten kann romantisch und erholsam sein, ebenso wie ein Ausflug in das ländliche Umland der Großstadt.