Brandschutzhelfer

Brandschutzhelfer Frankfurt

Ausbildung zum Brandschutzhelfer in Frankfurt

Wenn Sie die passende Ausbildung zum Brandschutzhelfer in Frankfurt am Main suchen, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Seit November 2012 fordern die neuen technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR A2.2) von jedem Arbeitgeber, dass er Brandschutzhelfer ausbilden lässt. Wie in Abschnitt 6.2 dieser ASR A2.2 Regeln in Absatz 2 und 3 zu lesen ist, ergibt sich die nötige Zahl von Brandschutzhelfern in einem Unternehmen aus der exakten Gefährdungsbeurteilung. Besteht eine leichte Gefährdung des Betriebes, dann sind mindestens fünf Prozent der anwesenden Beschäftigten im Normalfall als Brandschutzhelfer ausreichend. Bei einer erhöhten Brandgefahr, wenn viele Personen im Unternehmen anwesend sind und wenn es Personen mit einer eingeschränkten Mobilität oder sehr großen räumlichen Distanzen innerhalb einer Arbeitsstätte gibt, kann auch eine größere Anzahl an Brandschutzhelfern von Nöten sein. Wichtig ist, dass auch Besucher, der Schichtbetrieb, die Kunden und die Abwesenheit der Angestellten (Ferien, Personalwechsel, Fortbildung) bei der Anzahl der Brandschutzhelfer zu berücksichtigen sind. Bei der Ausbildung zum Brandschutzhelfer in Frankfurt ist auch eine praktische Feuerlöschübung mit Nutzung der Handfeuerlöscher integriert. Hier kommt ein Brandsimulator zum Einsatz und diese praktische Feuerlöschübung stellt einen wichtigen Bestandteil der Schulung dar.

Rechtliche Grundlagen Inhalte für die Ausbildung zum Brandschutzhelfer in Frankfurt

Die Ausbildung ist nach dem §10 ArbSchG, ASR A2.2 konzipiert (Maßnahmen gegen Brände) sowie nach DGUV Vorschrift 1 und DGUV Information 205-023 (BGI/GUV-I 5182). Die Inhalte des Kurses zur Ausbildung zum Brandschutzhelfer in Frankfurt haben unter anderem die rechtlichen Grundlagen des Brandschutzes integriert und die physikalisch-chemischen Grundlagen bei einer Verbrennung und beim Löschen. Auch der vorbeugende Brandschutz in Arbeitsstätten und Gebäuden, die Ziele und Organisation sowie die Methoden des betrieblichen Brandschutzes werden durchgenommen. Außerdem werden die Inhalte von DIN 14096 (Brandschutzverordnung Teil A bis C) sowie die Kennzeichnung bei Brandmeldeeinrichtungen besprochen. Auch der sogenannte “Abwehrende Brandschutz” mit den Inhalten “Verhalten im Brandfall” und “Brandbekämpfung mit Feuerlöschern” ist ein Teil des Ausbildungskonzeptes. Ebenso werden unter anderem auch die personenbezogenen Gefahren bei Bränden und die persönlichen Schutzmaßnahmen im Kurs integriert. Nur mit einer Anmeldung können Sie am Kurs teilnehmen. Entscheiden Sie sich heute noch für die professionelle Ausbildung zum Brandschutzhelfer in Frankfurt.