Brandschutzhelfer-Seminar nach ASR 2.2 – Wie viele Brandschutzhelfer braucht man im Unternehmen?

Unternehmen müssen verpflichtend Personen benennen, die Erste Hilfe leisten können und im Brandfall den Brand bekämpfen und eine Evakuierung einleiten können. In solch einer Gefahrensituation müssen Brandschutzhelfer Ruhe bewahren, um effektiv und verantwortungsbewusst zu handeln. Damit sind Brandschutzhelfer-Seminare nach ASR 2.2 für Mitarbeiter unumgänglich und zwingend vorgeschrieben.

Die neuen Regeln der ASR 2.2 und die Inhalte der Ausbildung

Für die Brandschutzorganisation gibt es bereits seit November 2012 neue Regelungen der ASR 2.2 (dies sind die technischen Regeln für Arbeitsstätten). Sie konkretisieren die Anforderungen, die in der Arbeitsstättenverordnung enthalten sind. Doch was besagen die Regeln der ASR 2.2 genau? Hier wird der genaue Umfang der theoretischen Ausbildung beschrieben, in dem auch praktische Übungen zwingend vorgeschrieben sind. Die meisten Betriebsinhaber und Unternehmer stellen sich sicherlich die Frage, wie viele Brandschutzhelfer benötigt werden. Ein Anteil von fünf Prozent, gemessen an der (gesamten) Mitarbeiterzahl, ist hier ausreichend. In manchen Arbeitsbereichen wird die Anzahl der Brandschutzhelfer laut einer Gefährdungsbeurteilung ermittelt. Diese Gefährdungsbeurteilung ist ein sehr nützliches Hilfsmittel. Doch wie diese in der Praxis durchgeführt wird, bleibt offen. Jedem Unternehmer sollte zudem klar sein, dass fünf Prozent der Mitarbeiter als untere Grenze anzusehen ist. Daher sollten mehr als nur fünf Prozent der Mitarbeiter ein Brandschutzhelfer-Seminar besuchen. Brandschutzhelfer-Seminare beinhalten nachstehende Inhalte:

  • die rechtlichen Grundlagen des Brandschutzes
  • die physikalisch-chemischen Grundlagen der Verbrennung sowie des Löschens
  • den vorbeugenden Brandschutz in Gebäuden
  • die Methoden, Organisation und Ziele des Brandschutzes in Betrieben/Unternehmen
  • Brandschutzordnung Teil A bis C nach DIN 14096
  • Brandmeldeeinrichtungen und deren Kennzeichnung
  • Verhaltensweisen im Brandfall und bei der Bekämpfung des Feuers mit Feuerlöschern
  • personenbezogene Schutzmaßnahmen bei Bränden
  • die Einleitung der Evakuierung und Rettung von Personen
  • Hilfskräfte (Feuerwehr) alarmieren, einweisen und unterstützen und
  • praktische Unterweisung durch Feuerlöschübung.

Fazit eines Brandschutzhelfer-Seminares

Brandschutzhelfer-Seminare sind die beste Möglichkeit Ihre Mitarbeiter zu schulen. Machen Sie keine Abstriche bei der Sicherheit, denn Brandschutzhelfer-Seminare sorgen dafür, dass Ihre Mitarbeiter im Ernstfall richtig reagieren und Menschenleben retten. Halten Sie nicht unbedingt an der 5 %-Regel als Untergrenze fest, denn je mehr Mitarbeiter die Qualifikation besitzen, umso geringer sind Fehlentscheidungen im Brandfall.

Wir informieren Sie gerne umfassend über unsere Schulungen zum Brandschutzhelfer in ganz Deutschland und beantworten gerne Ihre Fragen. Wenden Sie sich einfach vertrauensvoll an uns. Für weitere Informationen können Sie sich unter Brandschutzhelfer informieren.