Empfangsschulungen in Dortmund

Wir als InPega bieten Ihnen die Möglichkeit Ihre Angestellten zu einer unserer Empfangsschulungen in Dortmund anzumelden. Ihr Empfang wirkt auf Ihre Kunden wie eine Visitenkarte. Den ersten Eindruck, den Ihr Empfang vermittelt, können Sie kaum noch verbessern, wenn einem Ihrer Mitarbeiter ein Fauxpas unterlaufen ist. Gehen Sie daher keinerlei Risiken ein und lassen Sie Ihre Mitarbeiter in einem unserer Seminare schulen.

Es geht nicht nur um den äußerlichen Eindruck, den Ihre Mitarbeiter auf Ihre Kunden machen, sondern auch um den Umgang mit Stress und Hektik, Haltung und Körpersprache, die notwendige Höflichkeit und einer unmissverständlichen Kommunikation mit Kunden, die Wert auf einen guten Umgang legen und anspruchsvoll sind. Die kundenorientierte Repräsentation Ihres Unternehmens sollte für Sie an erster Stelle stehen. Ihre Angestellten werden von uns theoretisch, aber auch praktisch geschult. Rollenspiele sollen aufzeigen, wie der richtige Umgang mit dem Kunden aussehen soll. Kameraaufzeichnungen erleichtern die Selbstreflexion.

Wir vermitteln nicht nur die serviceorientierte Kommunikation, sondern zeigen auch auf:

  • wie die Dienstkleidung aussehen sollte,
  • wie geschäftliche Telefonate geführt werden
  • die Wichtigkeit interkultureller Kompetenzen
  • gewaltfreie Kommunikation
  • Notfallkommunikation in Krisensituationen
  • Pflichten und rechtliche Befugnisse im Empfangsbereich
  • Deeskalation und der Umgang mit unzufriedenen Kunden (Beschwerden)
  • kundenorientierte Kommunikation

Haben Sie Interesse daran, ausgewählte Angestellte aus dem Empfangsbereich Ihres Unternehmens zu einem unserer Empfangsschulungen in Dortmund anzumelden? Sie können uns jederzeit kontaktieren, wenn Sie Fragen haben oder Hintergründe, weitere Details und Termine von uns erfahren möchten. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Mailanfrage. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie.

Wichtiges über die Stadt Dortmund

Etwa 600 000 Einwohner leben in Dortmund, davon rund 50 000 Studenten, die an den sechs Hochschulen der Großstadt eingeschrieben sind. Bereits in den Zeiten von Stahl, Bier und Kohle hatte Dortmund eine grüne Lunge. Nach dem Strukturwandel in den letzten Jahrzehnten, hat sich Dortmund sehr verändert. Lediglich die Reinoldikirche, der Westenhellweg, der Rombergpark, der Florianturm und die Westfalenhalle, erinnern noch an alte Zeiten.