Lehrgang Interkulturelle Kompetenzen Bonn

Als Führungs- und Fachkraft in öffentlichen Verwaltungen und Wirtschaftsunternehmen aller Sparten und Größen, sind “Interkulturelle Kompetenzen in Bonn” für Sie von entscheidender Wichtigkeit. In der Berufs- und Arbeitswelt gehören internationale Kontakte und Geschäftsbeziehungen zum Arbeitsalltag dazu. Sie müssen sich in Ihrem Tätigkeitsbereich gewandt und sicher Geschäftspartnern aus anderen Ländern und Kulturen zeigen können. Das geht nur, wenn Sie interkulturelle Kompetenzen haben und wissen, wie Sie sich Partner aus anderen Kulturen gegenüber verhalten müssen. Es könnte sonst schnell passieren, dass Sie aus Unwissenheit Geschäftspartner oder Kunden beleidigen oder unbewusst kränken. Damit dies nicht passieren kann, bieten wir Ihnen als InPega unser Schulungsseminar für “Interkulturelle Kompetenzen in Bonn” an.

Ziele von unserem Seminar “Interkulturelle Kompetenzen”

Uns ist wichtig, dass Sie in Zukunft ganz unverkrampft, sicher, empathisch und bewusst mit Kunden und Geschäftspartnern aus anderen Ländern und Kulturen kommunizieren können. Wir geben Ihnen daher nicht nur praktische Empfehlungen, sondern auch Beispiele und Möglichkeit zu praktischen Übungen. Durch unser Seminar soll Ihre Frustrationstoleranz, aber auch kulturelle Sensibilität und Empathiefähigkeit gesteigert werden.

 

Schulungsinhalte Interkulturelle Kompetenzen:

  • die Sitten anderer Länder
  • Grenzen erkennen und erweitern
  • andere Sichtweisen verstehen lernen, sowie unterschiedlichen Arbeitsweisen, Normen und Werten offener entgegen sehen
  • die eigenen kulturellen Normen, Werte und Prägungen erkennen und sensibilisieren
  • Mit welchen Überraschungen muss bei anderen Kulturen gerechnet werden?
  • Förderung der Metakommunikationsfähigkeit
  • Steigerung der interkulturellen Lernbereitschaft
  • Kulturunterschiede verstehen
  • für Besonderheiten bei interkulturellen Kommunikationsprozessen Verständnis haben
  • Vorbereitung für berufliche Tätigkeiten im Ausland

Warum ist die interkulturelle Kompetenz so wichtig?

In anderen Ländern gelten andere Sitten. Gibt Ihnen beispielsweise ein asiatischer Kunde bei der Begrüßung nicht die Hand, sind Sie nicht frustriert, wenn Sie in unserem Seminar zur interkulturellen Kompetenz erfahren haben, dass das “Händeschütteln” in den meisten asiatischen Regionen nicht zum Begrüßungsritual gehört. Sie können viele Missverständnisse und Frustrationen vermeiden, wenn Sie aus erfahrenem Mund hören, welche Sittenunterschiede interkulturell möglich sind. Nach dem Seminar brauchen Sie sich keine Gedanken mehr zu machen, ob Sie sich unangebracht verhalten oder Ihren Gesprächspartner evtl. sogar beleidigen, wenn Sie sich in seinen Augen falsch verhalten oder ein Tabuthema anschneiden.

Bonn, die kreisfreie Stadt, die mit ihren rund 319 000 Einwohnern eine beliebte Universitätsstadt ist, war einst der gesetzliche Regierungssitz der Bundesrepublik Deutschland (in den Jahren 1949 bis 1999). Am 19. März 2017 fiel pünktlich um 11 Uhr ein Relikt aus dieser Zeit. Das Bonn-Center, das mit einer Höhe von 60 Metern, jeder Bahnreisende vom Zug aus betrachten konnte, gehört der Vergangenheit an. Das Baugrundstück wird Platz für ein neues Hochhaus bieten. Das Bauprojekt soll im Anschluss an die Sprengung beginnen. Zu den weiteren Hochhäusern, die die Skyline von Bonn ausmachen, gehört das ehemalige Abgeordnetenhaus der “Lange Eugen” (Höhe: 114,7 Meter) und der “Post Tower” (Höhe: 162,5 Meter), der derzeit als höchstes Bürogebäude von Nordrhein-Westfalen glänzt. Einst wurde die Stadt Bonn, die zum Regierungsbezirk Köln gehört, von den Römern gegründet. Die Präsenz Bonna entstand aus einem befestigten römischen Lager, das bereits im Jahr 12 vor Christi Geburt am Rhein errichtet wurde. Laut archäologischen Funden wurde die Region um Bonn schon weit früher besiedelt. Das Doppelgrab von Oberkassel, das c. 14 000 Jahre alt ist, zeigt an, wie früh die Rheinregion um Bonn bereits von Siedlern bewohnt wurde. In der heutigen Zeit erfreuen sich Besucher von Bonn an den zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt, nicht zuletzt am Rhein, der mitten durch das Stadtgebiet fließt. Ein Besuch im Haus der Geschichte der BRD sind auch heute noch die Alltagsgegenstände und staatstragende Objekte ausgestellt, die einen interessanten Einblick in die Geschichte der BRD bieten. Besucher können kostenlos das Haus der Geschichte der BRD besuchen und sich z. B. den Dienstwagen von Konrad Adenauer aus der Nähe anschauen. Die umfangreiche Sammlung der Zeitgeschichte der BRD wird stetig ergänzt, sodass auch aktuelle Exponate zu finden sind. Direkt neben dem Museum befindet sich ein Nachbarbungalow, der mit einer beeindruckenden Sammlung, umfangreicher politischer Karikaturen lockt. Der Besuch des Bonner Münsters ist ebenfalls empfehlenswert, da es um eines der wichtigsten Wahrzeichen von Bonn handelt.

Steigern Sie effektiv die gute Zusammenarbeit mit ausländischen Geschäftspartnern und Kunden, wenn Sie sich Ihrer interkulturellen Kompetenzen wirklich sicher sein können. Wir sind Ihnen gerne behilflich.