Brandschutzhelfer Ausbildung bei InPega

Die Ausbildung zum Brandschutzhelfer bei InPega in Köln war für mich sehr aufschlussreich und wichtig. Kurz zu mir: Ich bin Hotelmanager eines mittelständigen Unternehmens aus Köln mit knapp 40 Angestellten. Aufgrund des “Gesetzes zur Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes, zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit” (ASR A2.2) sind wir dazu verpflichtet, dass in unserem Betrieb stets 5% der Arbeitskräfte eine Ausbildung zum Brandschutzhelfer oder Evakuierungshelfer vorweisen können. Genau aus diesem Anlass wurde ich nach einer Recherche im Internet auf InPega und weitere Anbieter der Ausbildungen zum Brandschutzhelfer aufmerksam. Nach der Einholung mehrerer Angebote, entschied ich mich letztlich für InPega. Hier hatte ich sofort nach dem ersten Telefonat ein gutes Gefühl. Ich wurde professionell beraten und das Angebot hat mich überzeugt.

Gut vier Wochen später fand die Ausbildung zum Brandschutzhelfer für mich und 10 weitere Mitarbeiter in einer der Schulungsräume der InPega statt. Zuerst folgte der theoretische Teil, hier wurden uns Maßnahmen gegen Brände sowie technische Regeln für Arbeitsstätten näher gebracht. Erstaunlich wodurch Brände entstehen können, ein Kurzschluss der Kaffeemaschine, eine Glasscherbe oder ein Bügeleisen können in Windeseile einen Brand entfachen. Des Weiteren kann dieser Brand durch viele kleine Unachtsamkeit, wie das falsche Lagern von Toilettenpapier, Spraydosen (Deodorant) oder Stoffen beschleunigt bzw. unterstützt werden. Hier wurden uns durch die InPega nützliche Verhaltensweisen und Vorgehensweisen erläutert, welche im Ernstfall Leben retten und solche Situationen vereinfachen können. Auch die Stimmung während der Ausbildung zum Brandschutzhelfer war sehr angenehm, eine Schulung kann ja durchaus trocken und langweilig sein, die Dozenten der InPega haben durch Ihre professionelle und sichere Schulung dazu beigetragen, dass stets eine entspannte und doch hoch konzentrierte sowie produktive Stimmung herrschte.

Auch im praktischen Teil der Ausbildung zum Brandschutzhelfer in Köln wurde mir bewusst wie schnell ein solcher Brand entfachen kann und wie schwierig es unter Umständen sein kann eine solche Gefahrensituation in Kontrolle zu bringen, dabei einen klaren Kopf zu behalten und seine Mitmenschen zu unterweisen. So haben wir beispielsweise einen Fettbrand am Brandsimulationsgerät der InPega nachgestellt und den Einsatz mit dem Feuerlöscher erlernen können. Hier ist wichtig zu wissen, es gab nicht nur einen Feuerlöscher, welchen der Dozent vorgeführt hat, nein es gab für jeden Teilnehmer einen Feuerlöscher. Wir durften alle unsere Erfahrungen sammeln und den Gebrauch mit dem Feuerlöscher erlernen.

Schlussendlich möchte ich mich recht herzlich bei dem ganzen Team der InPega bedanken und selbstverständlich bei meinen tollen Mitarbeitern, welche von Anfang bis Ende sehr professionell waren. Meine nächste Ausbildung zum Brandschutzhelfer in Köln, werde ich mit Sicherheit erneut mit der InPega durchführen.