Interventionskraft (VDS) mit unserem Kooperationspartner Köln

Als InPega bieten wir Ihnen gemeinsam mit unserem Kooperationspartner die Schulung zur Interventionskraft-gemäß-VdS-Richtlinie in Köln an. Arbeiten Sie in einem Bewachungsunternehmen, und möchten im Werkschutz, oder als Revier- oder Alarmfahrer eingesetzt werden? Dann helfen wir Ihnen dabei, dass Sie sich als Interventionskraft weiterbilden können. Als Arbeitgeber können Sie sich ebenfalls bei uns melden, wenn Sie ausgewählte Mitarbeiter als Interventionskraft gemäß VdS-Richtlinie 2172/2868 ausbilden oder bereits vorhandene Grundkenntnisse vertiefen oder auffrischen lassen möchten. Unsere Schulungen richten sich an alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Bewachungsunternehmen, deren Tätigkeit im Arbeitsbereich der Alarmverfolgung liegt oder in Zukunft liegen soll.

Schulungsinhalte Interventionskraft:

In kleinen Schulungsgruppen vermitteln wir Ihnen bei unserer Schulung zur Interventionskraft gemäß VdS-Richtlinie 2172/2868 folgende Inhalte:
• der richtige Umgang mit Menschen
• die taktischen Handlungsgrundsätze der Dienstkunde
• die rechtlichen Grundlagen der Interventionstätigkeit
• die technischen Hilfsmittel, bedarfsorientierte Kommunikationstechnik
• die Wissensfeststellung und die Abschlussdiskussion mit Erörterungen

Unser Lehrgang dauert 3 Tage mit jeweils 8 Unterrichtsstunden.

Ablauf der Schulungen und Lernziele Interventionskraft

Die aufgeführten Schulungsinhalte zur Interventionskraft gemäß VdS-Richtlinie 2172/2868 vermitteln wir Ihnen in kleinen Gruppen praxisnah und leicht verständlich. Damit sichergestellt werden kann, dass Sie während der Schulung die notwendigen Fertigkeiten und Kenntnisse erlangt haben, um bei Sicherheits- und Wachunternehmen verantwortungsvoll als Interventionskraft gemäß VdS-Richtlinie 2172/2868 tätig sein zu können, wird am Ende der Schulung eine Wissensfeststellung durchgeführt. Mit einer erfolgreichen Wissensfeststellung erlangen Sie den Abschluss als “Interventionskraft” und erhalten ein Teilnehmerzertifikat, mit dem Sie den erfolgreich beendeten Lehrgang (Schulung zur Interventionskraft gemäß VdS-Richtlinie 2172/2868) gegenüber der VdS Schadenverhütung GmbH und Ihrem Arbeitgeber nachweisen können. Das Teilnehmerzertifikat sagt aus, dass Sie alle Qualifikationen, die für den Tätigkeitsbereich als Interventionskraft notwendig sind, während der Schulung erlangt haben, woraus sich die VdS-Anerkennung von Wach- und Sicherheitsunternehmen ergibt. Sie beweisen mit Ihrem Zertifikat, dass Sie alle Aus- und Fortbildungen, die nach DIN 77200 für Interventionskräfte zzgl. zu dem notwendigen Grundlehrgang gefordert werden, erfolgreich durchgeführt und beendet haben.

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen ist Köln mit mehr als 1 Million Einwohner die bevölkerungsreichste Stadt. Einst wurde Köln am Rhein von den Römern vor dem Jahr 50 nach Christi Geburt gegründet. Die frühe Siedlung hatte den Namen Oppidum Ubiorum, bevor Sie zur Stadt erhoben wurde (im Jahr 50 nach Christi Geburt). Nach der Stadterhebung trug Köln den Namen Colonia Claudia Ara Agrippinensium. Bis zum heutigen Tag ist Köln als bevölkerungsdichte Metropole am Rhein sehr waldreich und verfügt über zahlreiche, ausgedehnte Grünflächen. Einwohner und Besucher verbringen ihre Freizeit in den mehr als 22 Naturschutzgebieten, den bewirtschafteten Forsten und den städtischen Parks. Köln ist für seine angenehme Atmosphäre, den freundlichen Einwohnern und der kölschen Mundart bekannt. Das Wahrzeichen der Stadt, der “Kölner Dom”, steht in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofes und ist daher besonders Bahnreisenden bekannt. Im Jahr 1996 wurde der Dom von Köln zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Laut einer Sage steht im Inneren des Doms der Dreikönigenschrein, der gefertigt wurde, um die Reliquien der “Heiligen Drei Könige” aufbewahren zu können. Unzählige Besucher reisen in der Karnevalszeit nach Köln, weil die Rheinmetropole eine der Karnevalshochburgen in der Bundesrepublik Deutschland ist. Wer als Besucher nach Köln kommt, sollte nicht nur das traditionell gebraute Kölsch trinken, sondern auch eine Schiffsfahrt auf dem Rhein unternehmen. Die pulsierende Stadt erfindet sich immer wieder neu. Szenemusik, Straßenfeste, aber auch das “Kölnisch Wasser 4711” machen den Charme der Domstadt aus. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören, das Römisch-Germanische Museum, die Kölner Seilbahn, der Kölner Zoo, das Duftmuseum, das Museum Schnütgen und viele andere Museen in der Stadt und im Umland. Die Hohe Straße in Köln ist die Einkaufsmeile schlechthin. Sie bietet zahlreiche Shoppingmöglichkeiten, aber auch Bars, Kneipen, Cafés und Restaurants zur urigen Einkehr. Köln ist nicht nur mit dem Auto bestens erreichbar, sondern auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, wie Bus, Bahn und Flugzeug (Flughafen Düsseldorf).

Haben Sie Interesse an unserem Schulungsangebot? Dann sollten Sie sich telefonisch oder per Mail an uns wenden. Wir beraten Sie gerne, wenn Fragen oder Unsicherheiten bestehen und weitere Informationen zum Thema Interventionskraft (VDS). Wir freuen uns schon jetzt auf Ihre Kontaktaufnahme.